Moderne schnurlose Telefonie

Lösung und Produktneuheiten von Gigaset

Moderne schnurlose Telefonie - Produktneuheiten von Gigaset

Die Telefonie ist trotz modernster Kommunikationsmöglichkeiten in den meisten Unternehmen nicht wegzudenken. Egal ob Cloud-PBX oder klassische Telefonanlage, per ISDN oder SIP: für den Bereich der schnurlosen Telefone bietet Gigaset Professional die richtige Lösung.

Auf was ist dabei zu achten und was sind die Möglichkeiten?

Als Übertragungsstandard für Schnurlostelefone ist DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) weit verbreitet. Da er primär für die sogenannte picozellulare Telefonie innerhalb von Gebäuden ausgelegt ist und ein Frequenzband von 1,88 – 1,9 GHz nutzt, stört er andere Funknetze, wie bspw. WLAN und Bluetooth nicht.

Damit Schnurlostelefone eines anderen Herstellers auch an eine Basisstation gekoppelt werden können, wurde der GAP-Standard (Generic Access Profile) entwickelt. Aktuelle Telefone sollten dazu fähig sein, in der Praxis gibt es jedoch große Herausforderungen, wenn es um die Anbindung der Hersteller untereinander geht.

Die Funkausbreitung einer Basisstation ist idealerweise ringförmig, kann allerdings durch Umgebungsbedingung (Wände, Türen, usw.) gestört sein, sodass nicht immer die maximalen 30 – 50 Meter erzielt werden. Im Gegensatz dazu werden im Freien Reichweiten von bis zu 300 Metern erreicht.

Die Einsatzszenarien für ein Schnurlostelefon sind sehr vielfältig, z. Bsp.:

  • Ausstattung von Mitarbeitern mit wechselnden Arbeitsplätzen
  • Hotel, Krankenhaus oder Facility-Management
  • Einsatz in Gebieten, wo keine Verkabelung möglich ist
  • Nutzung im HomeOffice

Was ist der Unterschied zwischen Singlecell und Multicell?

Das kennt sicherlich jeder, auch aus dem privaten Bereich: Es soll ein Schnurlostelefon etwas weiter entfernt von einer DECT-Basisstation genutzt werden, allerdings ist die Gesprächsqualität ungenügend oder eine Verbindung ist überhaupt nicht möglich. Hierbei werden alle Schnurrlostelefone (Handsets) mit einer DECT-Basisstation gekoppelt. Man spricht von einem Singlecell-System (eine Funkzelle).

Theoretisch können mehrere dieser Singlecell-Systeme in Betrieb genommen werden, um beispielsweise die Abdeckung zu vergrößern. Allerdings agieren die Funkzellen dabei für sich allein und laufende Gespräche können nicht von einer zur anderen Funkzelle „mitgenommen“ werden (man spricht dabei von Handover). Zusätzlich werden dabei die Handsets immer fest mit einer Funkzelle verbunden. Ein Wechsel (Roaming) ist oft nur manuell möglich.

Multicell-Systeme bestehen ebenso aus mehreren Basisstationen, welche allerdings zusammen als einzelne Funkzelle operieren. Dafür müssen sich die Funkzellen überschneiden, um die genannten Funktionen bereitstellen zu können.  Eine oder mehrere Basisstationen übernehmen dabei das Management aller Funkzellen.

Multicell-System planen

Da bei einem Multicell-System einige Abhängigkeiten bestehen, ist eine exakte Planung für die Standorte der DECT-Basisstationen Grundvoraussetzung. Gerade die Umgebungsbedingungen können nur schwierig kalkuliert werden, daher empfehlen wir, vorab eine Testausleuchtung durchführen zu lassen. Dabei werden eine oder mehrere Basisstationen in der abzudeckenden Umgebung in Betrieb genommen und mit speziellen Handsets wird u. a. die Feldstärke und Frame-Qualität an verschiedenen Stellen gemessen und dokumentiert. Zum Schluss ergibt sich eine relativ genaue Übersicht, welche Anzahl an Basisstationen für eine gute Funkabdeckung benötigt werden, inklusive der empfohlenen Montagepunkte. Hierbei ist auch auf die Verfügbarkeit der Ethernet-Verkabelung zu achten.  Zusätzlich ist bei der Planung auch die Anzahl an Handsets und parallelen Gesprächen pro Basis zu berücksichtigen.

Lösungen von Gigaset

Gigaset PRO-Systeme lassen sich mit verschiedenen VoIP-Telefonanlagen betreiben: OnPremise, als Cloud-Lösung oder Hosted PBX. Eine komfortable und schnelle Konfiguration von Gigaset ist beispielsweise in Verbindung mit einer STARFACE-TK-Anlage möglich und ergänzt diese hervorragend.

Als Singlecell-Basis ist die Gigaset N670 IP PRO der perfekte Einstieg in die professionelle DECT-Welt. Ganz neu ist die Funktion „Mini-Multizelle“. Damit können bis zu 3 x N670 vereint werden und damit ein kleines Multicell-System abbilden. Bedarf es größerer Leistung, kann die N670 durch eine Software-Lizenz zu einer Multicell-Basis ausgebaut werden. Ideal also, für ein späteres Wachstum, ohne Hardware ersetzen zu müssen.

Wird ein Multicell-System benötigt, kommt direkt die Gigaset N870 IP PRO zum Einsatz. Damit können DECT-Umgebungen mit bis zu 20.000 Handsets und 6.000 Basisstationen realisiert werden.

Merkmale beider Typen:

  • Stromversorgung über Power over Ethernet: PoE IEEE 802.3af class 1 oder Netzteil
  • Ethernet RJ45 10/100 Mbps
  • Wand- oder Deckenmontage möglich

Produktneuheiten von Gigaset

Für die beliebten Gigaset PRO Handsets S650H und SL750H wurden Anfang 2021 die Nachfolger S700H und SL800H vorgestellt.

Zusätzlich zu den Merkmalen der Vorgänger bieten die neuen Produkte weitere Highlights:

  • Hotel-Option (Einschränkungen bzw. Funktionen für Ruflisten und Daten)
  • 3,5-mm-Buchse für Headset
  • Programmierbare Alarmtaste

Gigaset entwickelt das Produktsortiment stetig weiter sodass uns in Zukunft sicherlich noch weitere spannende Neuheiten erwarten.

Zurück

Sie haben Fragen?

Gern senden wir Ihnen weitere Informationen oder beraten Sie individuell in einem Termin.

Füllen Sie hierfür das Formular aus.

Einwilligungserklärung Datenschutz

Mit Setzen des Häkchens im unten stehenden Kontrollkasten erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Ihre Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage genutzt. Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch Nachricht an uns widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.